Nachhaltige Energiegewinnung in Saalfelden

Am 19. Mai wurde in Saalfelden der Spatenstich zur Erweiterung des Kraftwerks Dießbach gefeiert. Das seit 50 Jahren bestehende Wasserkraftwerk der Salzburg AG wird zum Pumpspeicherkraftwerk ausgebaut – ein Schritt, der eine flexiblere Energiegewinnung ermöglicht. Somit wird ein Beitrag zur Deckung des steigenden Energiebedarfs in der Zukunft geleistet. Die Fertigstellung des Umbaus zum Pumpspeicherkraftwerk ist für Sommer 2018 geplant.

Das Kraftwerk Dießbach befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hotels Gut Brandlhof. Als direkter Nachbar freute es uns, am Tag des Spatenstichs mit unserer „autojause“ vorzufahren und vor Ort für die Verköstigung zu sorgen. Der Spatenstich fand im Beisein von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Bürgermeister Erich Rohrmoser (Saalfelden), Bürgermeister Josef Hohenwarter (Weißbach b. Lofer) und Vorstandssprecher der Salzburg AG, Leonhard Schitter, statt.

Flexiblere Energiegewinnung für die Zukunft und Impuls für die Wirtschaft

Spatenstich zum Umbau des Kraftwerks Saalfelden

Feierlicher Spatenstich

Landeshauptmann Wilfried Haslauer betont die Bedeutung des Kraftwerks für die nachhaltige Energiegewinnung:

„Der Ausbau des Kraftwerks Dießbach ist ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung unserer Klima- und Energiestrategie. Die Wasserkraft hat in Salzburg einen hohen Stellenwert und trägt dazu bei, dass das Land die Klima- und Energieziele erreicht. Darüber hinaus setzen Investitionen in Höhe von 30 Millionen Euro einen starken regionalen Wirtschaftsimpuls, der dazu beiträgt Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern.“

„Wir wissen, dass wir in Zukunft mehr Energie brauchen und müssen daher in der Erzeugung verstärkt auch auf die Flexibilisierung bestehender Kraftwerke setzen“, sagt Leonhard Schitter, Vorstandssprecher Salzburg AG und setzt fort: „Das Kraftwerk Dießbach besteht seit 50 Jahren und mit der Erweiterung setzen wir einen Meilenstein in der Energiewende. Die Kombination der Bestandsanlage mit einem ungedichteten Unterbecken und 24 Matrixpumpen anstelle einer großen Pumpe garantiert höchste Flexibilität beim Ausgleich der schwankenden Erzeugung von Wind und Photovoltaik.“

Mit der Erweiterung des Speicherkraftwerks Dießbach setzt die Salzburg AG somit einen weiteren wichtigen Schritt, die Deckung des Energiebedarfs auch in Zukunft zu gewährleisten.

Auch Erich Rohrmoser, der Bürgermeister von Saalfelden, betont die Wichtigkeit des Ausbaus des Speicherkraftwerks Dießbach: Damit gelingt es der Salzburg AG, saubere und nachhaltige Energieversorgung mit regionaler Wertschöpfung zu verbinden.

Nachhaltigkeit im Hotel Gut Brandlhof

Das Hotel Gut Brandlhof sorgte für die Kulinarik

Auf saubere und nachhaltige Energiegewinnung wird nicht nur bei den Kraftwerken im Salzburger Land gesetzt: Nachhaltigkeit liegt uns auch im Hotel Gut Brandlhof am Herzen. Versorgt wird der gesamte Betrieb mit aufbereitetem Wasser aus der eigenen Quelle, geheizt zu 80 % aus unserem eigenen Hackschnitzelheizwerk. Auch wird die Beleuchtung des Hotels nach und nach auf energiesparende LEDs umgestellt. Im kulinarischen Bereich greifen wir auf regionale und nationale Produkte zurück, wie beispielsweise frische Milch vom heimischen Bauern. Dank dieser Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit genießen Sie bei uns einen Urlaub mit gutem Gewissen der Umwelt gegenüber.